Ransomware = Lösegeld-Software

Viren, Trojaner und Würmer sind in der Computertechnik Klassiker und die meisten Virenschutzprogramme können sie in der Regel erkennen und auch entfernen. Der neueste Hit ist Ransomware, also Lösegeld-Software und damit tun sich die Programme noch sehr schwer. Fängt man sich eine solche Schadsoftware ein, werden die Daten auf dem PC verschlüsselt und sind damit ohne Schlüssel nicht mehr lesbar. Gegen die Zahlung eines Lösegeldes erhält man dann den Schlüssel – oder auch nicht - um die Daten wieder zu entschlüsseln. Betroffen sind vor allem öffentliche Einrichtungen, Firmen, Arzt- und Anwaltspraxen. Natürlich kann es auch private Nutzer treffen.

Verbreitet wird die Software über Mailanhänge, Links in Mails oder Links auf infizierten Webseiten. Die Aufforderung, den Anhang oder Link zu öffnen ist so geschickt verpackt, dass selbst geschultes und sensibilisiertes Personal in großen Firmen darauf reinfallen kann. So wird z.B. in einem Bewerbungsschreiben darum gebeten Zeugnisse, Lebensläufe und andere Bewerbungsunterlagen aus dem Internet herunterzuladen, weil der Anhang für das Mail angeblich zu groß ist. Klick - Schon ist es passiert.

Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) empfiehlt Betroffenen, auf keinen Fall das Lösegeld zu zahlen, sondern Anzeige zu erstatten. Zumindest für eine der beiden im Umlauf befindlichen Softwarevarianten (Petaya) gibt es beim BSI eine Entschlüsselungssoftware. Derjenige, den die Variante Loky erwischt hat, hat hoffentlich eine externe Sicherung seiner wichtigsten Dateien. Sonst heißt es: „Gehe zurück auf Start“, d.h. alles ist weg.

Schützen kann man sich nur dadurch, dass man: - Mails von unbekannten Absendern ungesehen löscht, auch wenn die Neugier noch so groß ist. - Anhänge und Links in Mails von bekannten Personen nur öffnet, wenn man sich absolut sicher ist. - vorsichtshalber einmal beim Bekannten nachfragt, ob er das Mail so gesendet hat. Er könnte ja auch Opfer eines Angriffs sein. - alle wichtigen Daten (Fotos, Briefe, Mails,…) regelmäßig, z.B. einmal pro Woche auf einen externen Datenträger (Stick, DVD,…)kopiert - regelmäßig, etwa alle 4 Monate eine Komplettsicherung (Image = Spiegelbild) der Festplatte auf einen anderen Datenträger (z.B. eine externe Festplatte) anlegt.

Wie das alles geht, können Sie im Kurs 1622 Datensicherheit lernen.

Termin Mittwoch 08.06.2016, um 15.00 Uhr 2 x 2 Std. 28 €

 

Digitaler Nachlass

Wenn ein Mensch gestorben ist, gehen die Internetzugänge und die zugehörigen Verträge mit allen Rechten und Pflichten auf die Erben über. Was sich so logisch und einfach anhört, kann in der Praxis zu erheblichen Problemen und Irritationen führen. Wenn den Erben nicht bekannt ist, bei welchen Onlinediensten oder in welchen Netzwerken die/der Verblichene aktiv war und wenn die Zugangsdaten und Passwörter ihnen nicht bekannt sind, können dort kostenpflichtige Verträge liegen, welche die Erben irgendwann einholen. Es können dort aber auch noch geparkte Gelder (z.B. bei PayPal) schlummern, an die man nicht so ohne weiteres heran kommt. Eine nicht als verstorben gemeldete Person geistert noch Jahre im Netz herum und erhält Angebote und Geburtstagsgrüße. Die gleichen Probleme entstehen für einen Vormund, wenn ein Mensch dement wird. Hier ist also Vorsorge angesagt. Die einfachste Lösung ist eine stets aktuell gehaltene Liste auf Papier oder Datenstick und eine dazu gehörige Vollmacht, die zusammen mit dem Testament oder der Vorsorgevollmacht abgelegt ist. Dann sind der Vormund und die Erben handlungsfähig. Jeder kann aber im Vorfeld auch selbst aktiv werden und zumindest in den sozialen Netzwerken sein Vermächtnis regeln. Dazu gibt es in den persönlichen Einstellungen aller sozialen Netzwerke einen Bereich in dem man seinen letzten Willen hinterlassen kann. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen dabei diese Dinge zu regeln.

 

Kriminalpräventation im Umgang mit dem Internet

Das Internet sofort zu verbinden mit den Gedanken an Abzocke und Betrug ist sicherlich falsch. Richtig ist aber, dass es auch hier wie überall Menschen gibt die mit allen Mitteln versuchen an unser Geld zu kommen.
In seinem Vortrag "Kriminalpräventation im Umgang mit dem Internet" wird Herr Detlef Schulz von der Kriminalpolizeidirektion Esslingen versuchen uns im Umgang mit dem Internet zu sensibilisieren und die Gefahren aufzeigen, denen wir dort ausgesetzt sind. Viren und Trojaner sind dabei die Klassiker, die von Schutzprogrammen in zwischen gut abgefangen werden. Es gibt aber neue, vielfältige Angriffe, gegen die wir uns ebenfalls wehren müssen. Das können wir aber nur, wenn wir sie kennen/erkennen. Hierzu wird der Vortrag  einen wichtigen Beitrag leisten.
Termin: 12.05. ab 18.00 Uhr im SOR Vereinsheim, Wilhelmstraße 15
Leider musste dieser Termin kurzfristig abgesagt werden. Ein Ersatztermin muss noch vereinbart werden und wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Die Kurse 1612 Sicher im Internet, 1613 Einkaufen im Internet, 1614 Verkaufen im Internet kosten  jeweils 28 € und bestehen aus 2x2 Std. nach Absprache.
 

Kursangebot 

Kurs Nr.   Thema Std.  Tag/Uhrzeit  Datum   €
1618  Tablet Android Grundlagen 2x2 Di. 15.00 31.05. 28
1619   Workshop Bildbearbeitung Picasa 1x2 Di. 17.30 31.05. 14
1622  Datensicherheit  2x2  Mi. 15.00  08.06.  28
1623  Windows 10 1x2  Mi. 15.00  22.06. 14
1624  PC entrümpeln 3x2  Mi. 15.00  29.06.  42
1632  Gimp Bildbearbeitung 2x2  Do. 09.30  02.06.  28
1633  Tablet Workshop Schnupperkurs 1x2  Do. 09.30  16.06.  14
1634  Smartphone Fotografieren Grundlagen 1x2  Do. 09.30  23.06.  14
1635  Tablet Android Grundlagen 2x2  Do. 09.30  30.06.  28
1642  Workshop PC    habe noch eine Frage 1x2 Fr. 15.00  03.06. 14
1643  Workshop PC    habe noch eine Frage 1x2 Fr. 15.00  10.06. 14
1644  Workshop Bildbearbeitung  Adobe Photoshop 1x2 Fr. 15.00  17.06. 14
1645  Tablet Workshop Schnupperkurs 1x2 Fr. 15.00  24.06. 14
 

PC-/Internet-Grundlagen Teil A und Teil B

Die Grundlagenkurse bestehen aus den Kursteilen A und B. Der Kursteil B erfolgt im Anschluss an den Kursteil A.

Die Kursteile A + B gehören zu einer gemeinsamen Kursreihe und kosten jeweils 56 €. Im Kursteil B werden die Kenntnisse vorausgesetzt, die im Kursteil A vermittelt wurden. Dies sind Grundlagen im Umgang mit dem PC selbst, dem Betriebssystem Windows und  Microsoft Office oder Open Office.

Kurse auf Anfrage in der Kleingruppe jeweils 2 x 2 Std. für 40 € sind kurzfristig buchbar.

Themen für die Kleingruppe

Power Point

Diashow erstellen MAGIX Foto auf DVD

Einkaufen im Internet

Verkaufen im Internet

Effiziente Internetrecherche

PC aufräumen - Fengshui für den PC

Workshop Photoshop Ebenentechnik

Fotobearbeitung Windows 8  App

Fotobearbeitung mit Gimp

Fotobearbeitung mit Adobe

Word

Angaben ohne Gewähr

Hinweis: Jeder Kurstermin dauert grundsätzlich 2 Stunden (z.B. Start 15:00 Uhr, Ende 17:00 Uhr) und  kostet  7,- € pro Std., in der Kleingruppe 10,- € pro Std..

Einzelunterricht:   Di 10:00 – 11:00 Uhr sind Themen Ihrer Wahl frei planbar und der Kurs passt sich Ihrem Lerntempo an. Im Einzelunterricht (1 Std. Kurs) kostet die Std. 20,- €. Mindestbuchung 2 Std. = 40,- € Wertmarke. Zwei Teilnehmer können sich eine Wertmarke teilen.

 

Der Wissendurst der Generation 50 plus ist ungebrochen und wir benötigen weitere Internethelfer, die unsere Mitglieder unterstützen. Leider werden durch unsere Altersstruktur immer wieder Dozentenplätze frei und das Wissen ist einfach unwiderruflich weg!
Wir bitten Sie, Vorruheständler und Jungrentner, geben Sie doch einfach der Gesellschaft auch etwas zurück, ehrenamtlich bei SOR.  

 

Zu alt für den Computer? Niemals!
Wir zeigen Ihnen, wie  es geht, von Senior/in zu Senior/in. Informieren Sie sich und besuchen uns in unserem Domizil in der Wilhelmstraße 15 in Reichenbach. 
offene Tür        dienstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
offene Tür donnerstags          von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Multimedia montags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Gutschein: Schenken Sie einen Kursgutschein von SOR!
Gutscheine dienstags und donnerstags zu den üblichen Zeiten.

Kursanmeldungen:
Kursanmeldungen  dienstags und donnerstags im Vereinsbüro oder melden Sie Ihre Interessen vorab per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Kontakt

Wilhelmstraße 15,
73262 Reichenbach / Fils

Tel.: 07153 - 550696

Mail: sor.ev@t-online.de

Login

Zum Seitenanfang